Über den Autor

Enda Walsh wuchs als Sohn eines Möbelhändlers in North Dublin auf. Nach dem Schulabschluss studierte er Film in Dublin und London. Mit seinem 1996 uraufgeführten Drama „Disco Pigs”, das 2001 von Kirsten Sheridan verfilmt wurde, schaffte er den europaweiten Durchbruch als Dramatiker. Für sein 2004 an den Münchner Kammer-
spielen uraufgeführtes Stück „The New Electric Ballroom” wählten ihn die deutsch-
sprachigen Theaterkritiker zum „Ausländischen Dramatiker des Jahres 2005”.
Enda Walsh ist verheiratet und lebt mit seiner Frau in London.

Seit September 2010

Alle Wege führen ins Netz. Welche führen wieder hinaus?
CHATROOM

von Enda Walsh
ein Stück für Jugendliche ab 14 Jahre

Regie: Katja Büchmann
Ausstattung: Laurentiu Tuturuga

Vier Jugendliche treffen aufeinander in einem Chatroom. Die Regel: Keiner nennt seinen richtigen Namen, niemand verrät, auf welcher Schule er ist. Klar ist nur: Alle stammen aus derselben Stadt. Alle sind im selben Alter. Und alle fühlen sich als Teenager nicht ernst genommen.

Sie heißen: William, Jack, Eva, Emily. Der Chatroom trägt den Namen „Die verdammten Besserwisser”. Ihr Chat beginnt harmlos. Doch dann kommt Jim dazu. Er ist depressiv und fühlt sich von der Welt allein gelassen. Eva und William sehen in Jim den perfekten Kandidaten für ein Experiment. Was als harmloser Spaß beginnt, entwickelt sich zu einem erbitterten Wortgefecht, in dem es am Ende um nicht weniger als Jims Leben geht.

Chatroom ist nicht nur spannend wie ein Thriller, sondern zeigt, wie einfach es ist, im Internet auf Gleichgesinnte zu stoßen, wie schwer aber auch zugleich, Freunde zu finden. Vereinzelung und Gruppendynamik, Gefühle und Datenchaos, Anonymität und Vertrautheit erscheinen nebeneinander als Möglichkeiten und Gefahren im Netz. Chatroom verhandelt die Probleme einer Generation, für die es selbstverständlich geworden ist, immer online zu sein und die Weite des Internets als Raum des Privaten zu nutzen.

Aufführungsrechte: S. Fischer Verlag GmbH, Theater & Medien, Frankfurt a. Main

Premiere: Freitag, 10. September 2010, 19.00 Uhr
Aula Berufskolleg Elberfeld, Bundesallee 222