Spieldauer

Das Stück dauert ca. 1 Stunde und wird ohne Pause gespielt.

Das Stück

Schreib mir einen Brief für die Löwin
Der Löwe, der nicht schreiben konnte

Nach dem Bilderbuch von Martin Baltscheit
ein Stück für Kinder ab 5 Jahre

Regie: Lars Emrich
Ausstattung: Laurentiu Tuturuga
Musik: Stefan Leibold
Choreographie: Annegret Calaminus

 „Der Löwe konnte nicht schreiben. Aber das störte den Löwen nicht, denn der Löwe konnte brüllen und Zähne zeigen. Und mehr brauchte der Löwe nicht.

Doch als der Löwe eine Löwin trifft und mutmaßt, dass es sich um eine Dame handeln muss, da sie ein Buch liest, weiß er, dass man einer Dame einen Liebesbrief schreiben muss – bevor man sie küsst. Das hatte er von einem Missionar gelernt, den er gefressen hatte.
Aber wie soll man einen Brief schreiben, wenn man es selbst nicht kann? Also macht sich der Löwe auf den Weg, um ein Tier zu finden, das ihm einen Liebes­brief schreiben kann. Aber kann ein Affe, ein Nilpferd, ein Mistkäfer oder ein Geier das ausdrücken, was ein Löwe fühlt?

Baltscheits Bilderbuch kommt bei den Kindern unglaublich gut an. Insbesondere der wiederkehrende Ablauf spricht die Kinder an:Der Löwe trifft ein Tier, das Tier schreibt für den Löwen einen Brief an die Löwin, der Löwe liest den Brief, der Löwe ist wütend. Die Geschichte selbst ist einfallsreich und herrlich komisch. Auch die Presse ist begeistert: „"Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte zählt"” zum Besten, was der geistreiche Autor und Illustrator von Kinderbüchern zu bieten hat… Es ist eine kleine Liebeserklärung an das geschriebene Wort.” (WAZ Wochenende)
„Motivierender kann ein Buch kaum sein, wenn es darum geht, sich die Kunst des Schreibens anzueignen.” (titel-magazin)

Martin Baltscheit, geboren 1965 in Düsseldorf, studierte Kommunikationsdesign an der Folkwangschule Essen. Seitdem ist er tätig als Comic-Zeichner, Illustrator, Schauspieler, Kinderbuch-, Prosa-, Hörspiel- und Theaterautor. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter den 2011 den Deutschen Jugendliteraturpreis für „Die Geschichte vom Fuchs, der den Verstand verlor”. Martin Baltscheit lebt mit seiner Familie in Düsseldorf.

Aufführungsrechte: Verlag für Kindertheater Weitendorf, HamburgIllustrationen: Baltscheit, M: Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte, Beltz & Gelberg in der Verlagsgruppe Beltz, Weinheim/ Basel 2012

Premiere: Samstag, 9. März 2013, 16.00 Uhr
Aula Berufskolleg Elberfeld, Bundesallee 222